Nächstes Treffen 13.12

Das nächste offene Treffen der Freund_innen der Friedhofstribüne findet am 13.12.22 wie immer im The Flag (Alszeile 19) ab 19:00 Uhr statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Boycott Qatar das Alternativprogramm

Ob Wiener Sport-Club Eishockey oder Wiener Sport-Club 1B oder Filmforführung im The Flag es gibt so einige Termine als Alternative zu dieser WM. Wir werden euch hier natürlich darüber informieren.
Die Termine für das nächste Wochenende:
Eishockey
17.11 21:15 Uhr Wiener Sport-Club vs Scalpels (2. Wiener Landesliga, Eisring Süd)
18:11 19:35 Uhr Monsters vs Wiener Sport-Club ( 2. Wiener Landesliga, Eisring Süd)
Fußball
Do. 17.11 20:15 Uhr Wiener Sport-Club Senioren vs DSG Leon Guarani Sen. (DSG Senioren 1, Marswiese)
So. 20.11 14:00 Uhr Wiener Sport-Club 1b vs Maccabi Wien (2. Landesliga, Trainingszentrum Erdbrustgasse)
Am Finaltag zeigen wir im The Flag ab 17 Uhr den Film „Unser Fußball“
Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Boycott Qatar!

Boycott Qatar!

Schon zuvor wurde die Herren-Fußball-WM  unter durchaus zweifelhaften Umständen ausgetragen. Die Vergabe der WM an Qatar war sowohl eine Fortsetzung der bisherigen FIFA Politik als auch ein Skandal für sich. 

Rechte von Arbeiter*innen existieren dort faktisch nicht, mehrere tausend Menschen starben beim Bau der Stadien. Auch sonstige Menschenrechte sind in Qatar nicht vorhanden oder stark eingeschränkt. Homosexualität ist verboten, Frauen sind nicht gleichberechtigt, freie Meinungsäußerung stark eingeschränkt,… (siehe dazu auch Links am Ende). 

Der FIFA scheint das, bis auf Lippenbekenntnisse, alles egal zu sein. Sie versteht nur eine Sprache – die des Geldes. Als “Konsument”, als Fußballfan, wird man von der FIFA ja nicht gesehen, bleibt daher nur die Verweigerung, die Ablehnung und damit die Profitminimierung der FIFA. 

Es bleibt nur der Boycott dieser ganzen Weltmeisterschaft. 

Arbeitsrechte sind Menschenrechte! 

Aber auch in Österreich muss um Arbeitsrechte ständig gekämpft werden. Das Motto unserer Beteiligung an der diesjährigen fairplay Action Week lautet daher, neben “Boycott Qatar”, auch “Arbeitsrecht ist Menschenrecht” (mehr zu Arbeitsrecht in Österreich siehe https://www.friedhofstribuene.at/wordpress/boycott-qatar-arbeitsrecht-ist-menschenrecht/ ) Daher sammeln wir heuer für den Verein UNDOK, mittels Spenden und im Rahmen unserer Kästchenaktion. UNDOK ist die Anlaufstelle zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender und bietet Beratung und Unterstützung bei der Durchsetzung arbeits- und sozialrechtlicher Ansprüche an. 

Als Gegenprogramm zur WM laden die Freund_innen der Friedhofstribüne zu fogenden Veranstaltungen ein:

Sonntag 20.11., 14:00 Uhr (WM-Eröffnung): Wiener Sport-Club 1b vs. Maccabi Wien (Trainingszentrum Erdbrustgasse) 

Sonntag 18.12., 17 Uhr (WM-Finale): Filmvorführung „Unser Fußball“ im Clubheim „The Flag“

Eure Freund_Innen der Friedhofstribüne 

Links

https://undok.at

https://www.theguardian.com/global-development/2021/feb/23/revealed-migrant-worker-deaths-qatar-fifa-world-cup-2022

https://www.amnesty.de/informieren/laender/katar 

https://www.boycott-qatar.de/ 

https://www.fairplay.or.at/projekte/unser-spiel-fuer-menschenrechte

(Foto by Richard Walde)

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Boycott Qatar! Arbeitsrecht ist Menschenrecht! 

Am 20. November 2022 startet die Herren-Fußballweltmeisterschaft in Katar. Die britische Tageszeitung „The Guardian“ hat dazu recherchiert und festgestellt, dass während der Arbeiten zur Vorbereitung teils sklavenähnliche Bedingungen geherrscht haben und rund 6.500 Arbeiter*Innen dabei ums Leben gekommen sind. Die Freund*innen der Friedhofstribüne haben daher beschlossen, die diesjährige fairplay – Aktionswochen unter das Motto „Arbeitsrechte sind Menschenrechte“ zu stellen und rufen dazu auf die Herren-WM in Katar zu boykottieren.

Aber auch in Österreich muss um Arbeitsrechte ständig gekämpft werden!

In Österreich gibt es Gesetze, Verordnungen und Kollektivverträge, die die Rechte von Arbeitenden schützen (sollen). Die ersten Gesetze hierzu wurden 1842 (Verbot von Fabriksarbeit für unter 9-jährige) erlassen, die größten Fortschritte wurden erreicht, als sich die Lohnarbeiter*innen begonnen haben, sich parteipolitisch und gewerkschaftlich zu organisieren, was erst ab 1870 erlaubt wurde. Durch den großen Druck der auf der Straße ausgetragen wurde, konnten ab 1918 und in den darauffolgenden Jahren die Rechte der Lohnarbeiter*innen in Gesetze gegossen werden, die zum Großteil heute noch (nahezu unverändert) gelten – u.a. wurde die Arbeiterkammer eingerichtet und der 8-Stundentag, Urlaubsanspruch, das Betriebsrätegesetz, Verbot der Kinderarbeit, das Angestelltengesetz sowie das Kollektivvertragssystem eingeführt.

Ein klassisches Vollzeit-Dienstverhältnis ist also gesetzlich grundsätzlich gut abgesichert, aber zu den ohnehin schon komplexen Gesetzen und Verordnungen kommen noch komplexere Kollektivverträge dazu, in denen sich die erwerbstätige Bevölkerung zurechtfinden soll. Man kann bei Vergehen sein Recht mit Hilfe der Arbeiterkammer vor Gericht einfordern, aber viele Vorgaben haben einen größeren Interpretationsspielraum und nicht jede*r will sich mit finanzstarken Arbeitgeber*innen vor Gericht über Jahre hinweg anlegen.

Atypische Beschäftigung und prekäre Arbeitsverhältnisse

Dazu kommt, dass vor allem in den letzten 20 Jahren sogenannte „atypische Beschäftigungsformen“ stark angestiegen sind. Darunter fallen alle  Arbeitsbeziehungen, die keiner unbefristeten Vollzeitbeschäftigung und deren sozialrechtlichen Absicherung entsprechen, also Teilzeitarbeit, geringfügige Beschäftigung, Arbeitskräfteüberlassung, Befristungen, freie Dienstverträge, „neue Selbstständige“ (Werkverträge) oder digitale Arbeitsformen wie „crowdwork“ oder „cloudwork“.

Diese Arbeitsformen sind (in der richtigen rechtlichen Auslegung) weder verboten noch per se schlecht für die Arbeitnehmer*innen, sie können für manche Personen vor allem über einen gewissen Zeitraum (während Ausbildung, Studium, Übergang zur „echten“ Selbstständigkeit) einen tatsächlichen Vorteil bringen. Oft wird diese vermeintliche Flexibilität aber in der Realität von der Arbeitgeberseite bestimmt und die Arbeitsform lediglich dazu genutzt, die bestehenden Gesetze zu umgehen. Anstatt sich die Arbeit frei einteilen zu können oder die Arbeitszeit der Lebenssituation entsprechend anzupassen, können atypische Beschäftigungen zu einer prekären Arbeitssituation führen, in der die Arbeitnehmer*innen mit dem Einkommen kein würdiges, selbstbestimmtes Leben gestalten können oder sie aufgrund befristeter Verträge oder Werkverträgen zu einer immer wiederkehrenden Arbeitslosigkeit bzw. einem ständigen Gefühl der Unsicherheit und Angst leben.

Der abgesicherte Standard eines klassischen, abgesicherten Vollzeitjobs ist längst nicht mehr der Standard. Mittlerweile sind nur mehr 2/3 der unselbstständigen Beschäftigungsverhältnisse unbefristete Vollzeitanstellungen. Valide Zahlen bzgl. Werkverträge oder Crowdworking gibt es momentan nicht – aber diese sogenannte „Gig-Economy“, in der Personen in eine Scheinselbstständigkeit gezwungen werden (zB Paketdienste, Essensauslieferer, Personen in der IT- oder Marketingbranche,…), ist stark am steigen.

Initiative „undok“

Neu im österreichischem Arbeitsrecht sind die Regelungen für Asylwerber*innen, die einer Erwerbsarbeit in Österreich nachgehen wollen. Hier gibt es noch sehr viele Graubereiche und die Situation der Asylwerber (schlechte Sprachkenntnisse, fehlendes Wissen über bestehende Arbeitsrechte, Angst vor Verlust des Asylstatus,…) wird von den Arbeitgeber*innen oft ausgenutzt. Hier wurde von mehreren Fachgewerkschaften, der Arbeiterkammer Wien, von NGOs, Aktivist*innen,… die Initiative „undok“ gestartet, die Rechte dieser Personengruppe einzufordern – für die wir im Rahmen dieser Aktionswoche auch finanzielle Unterstützung sammeln.

Situation in Österreich

Seit den 70er-Jahren hat es keine wesentlichen Verbesserungen im Arbeitsrecht gegeben, ganz im Gegenteil. Die Arbeitszeit wurde ausgeweitet, seit mittlerweile Jahrzehnten leben wir mit einem Reallohnverlust, Unternehmen umgehen nahezu ungehindert bestehende Arbeitsrechte, das Niveau wird durch das Ausbeuten von Asylwerber*innen und dem „Import von Fachkräften aus Drittstaaten“ nachhaltig untergraben und durch die Steuern und Abgaben der Erwerbstätigen werden die Gewinne von Konzernen subventioniert. „Echte“ Einzelpersonenunternehmen und Kleinbetriebe wurden hier noch gar nicht erwähnt, aber auch hier hat sich die Situation keinesfalls verbessert. Es sei hier nur angemerkt, dass ein Ausspielen von Erwerbstätigen und Kleinbetrieben nur dazu führt, die Kluft von Arm und Reich zu vergrößern.

Was dagegen tun?

Es reicht! Es wird Zeit, dass wir wie damals unser Recht gegenüber den Unternehmen, den Konzernen und den Superreichen auf der Straße einfordern. Dass die Situation der Ärmsten verbessert wird – und nicht, dass das Niveau der Mehrheit zu Gunsten weniger gesenkt wird.

Konkret könnt ihr

– bei unserer heurigen Kästchenaktion für UNDOK spenden (https://undok.at/)

– euch wenn ihr betroffen seid bei den anstehenden Streiks der div. Branchen anschließen

– bei Demonstrationen teilnehmen, zB „Soziale Arbeit ist mehr wert!“ am8.11.2022

– euch bei der Arbeiterkammer oder Fachgewerkschaft informieren, wenn ihr euch ungerecht behandelt fühlt

– Mitarbeiter*innen aufklären, bei denen ihr gesetzeswidriges Verhalten seitens der Arbeitgeber*innen seht

…und am wichtigsten: euch solidarisieren! Nur gemeinsam kann man etwas
bewegen!

Links:

https://undok.at/de/ueber-uns/

https://wien.arbeiterkammer.at/kontakt-arbeitsrecht

https://www.theguardian.com/global-development/2021/feb/23/revealed-migrant-worker-deaths-qatar-fifa-world-cup-2022

https://www.oegb.at/gewerkschaften

https://www.arbeiterkammer.at/service/betriebsrat/bildungdesbetriebsrates/Betriebsrat_neu_gruenden.html

https://www.boycott-qatar.de/

https://www.fairplay.or.at/projekte/unser-spiel-fuer-menschenrechte

https://www.amnesty.de/informieren/laender/katar

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

5.11. Preding Away

Das Fußballjahr neigt sich dem Ende zu (Boycott Qatar!). Das Männerteam hat noch zwei Heimspiele, bei den Frauen findet diese Woche bereits das letzte Pflichtspiel bis Ende März statt. Mit sieben Punkten aus den vergangenen drei Spielen konnte sich der WSC zuletzt ein wenig von der Abstiegszone entfernen. Diese Leistungen gilt es gegen die Aufsteigerinnen aus der Weststeiermark zu bestätigen, ein enges Spiel ist zu erwarten. Ein feiner Samstagsausflug steht uns bevor, die vergangenen Busse nach Kleinmünchen & Krottendorf sind jetzt schon fast legendär. Auf dieser Fahrt sind wieder einige Specials eingeplant. Die Anzahl der Anmeldung ist mitentscheidend für zukünftige Busse – das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Samstag, 5.11.2022
2. Frauen Bundesliga
Preding – Wiener Sport-Club
Abfahrt 11:00 Alszeile
Spielbeginn 15:00
Ankunft Alszeile ca. 20:30
Fahrpreis max. 17 Euro

Die Anmeldung zu den Busfahrten ist über folgende Kanäle möglich:
– persönlich beim Reiseleitungsteam
– fhtontour@friedhofstribuene.at
– 0677-62796817 – Anruf, SMS, Signal, WhatsApp, Telegram
– www.facebook.com/friedhofstribuene

—————————————————————————

Die weiteren Termine der kommenden beiden Wochenenden:

Kalenderwoche 44:

Fr, 4.11., Regionalliga Ost
Wiener Sport-Club – USV Scheiblingkirchen-Warth
19:30 Sportclub-Platz

Sa, 5.11., 2. Landesliga Männer
WSC 1b – SC Ostbahn XI
14:00 Trainingszentrum Erdbrustgasse

So, 6.11., Wiener Frauen Cup
Paulaner Wieden – WSC 1b
12:00 Staw-Platz / KSV-Platz (1020, Rustenschacherallee 3-50)

Eishockey:
Do, 3.11. WSC II – Eagles (21:10 Eisring Süd)

Kalenderwoche 45:

Fr, 11.11., Regionalliga Ost
Wiener Sport-Club – SV Stripfing
19:30 Sportclub-Platz

Sa, 12.11., 2. Landesliga Männer
FC A11 Rapid Oberlaa – WSC 1b
14:00 Sportplatz Oberlaa (1100, Franzosenweg 34)

Eishockey:
Fr, 11.11. WSC I – Monsters (19:30 Stadthalle)

Veröffentlicht unter On Tour | Schreib einen Kommentar

Erklärung zum Transpi: „Free all Antifas“ beim Heimspiel am 20.10.2022

Während am Donnerstag die meisten von uns voller Spannung auf das Pokalspiel gegen die Wiener Austria warteten, wurden am Wiener Landesgericht sechs antifaschistische Aktivist*innen zu bedingten Haftstrafen von zwischen 4 bis 14 Monaten, mit einer Probefrist von 3 Jahren verurteilt. Dem ging eine Jahrelange Kriminalisierungswelle voraus: Die Betroffenen wurden observiert, es gab Hausdurchsuchungen und Verhaftungen am Arbeitsplatz durch die mit Sturmgewehren bewaffnete Spezialeinheit Cobra. Die Ermittlungen wurden nach §278 Strafgesetzbuch geführt – Bildung einer kriminellen Vereinigung. Pünktlich zu Prozessbeginn wurde dieser Vorwurf fallengelassen, schlussendlich ging es um angebliche Übergriffe gegen Mitglieder rechtsextremer Gruppierungen, sowie Sachbeschädigungen. 

Dieses Urteil soll alle treffen, die auf der Straße die Knochen gegen rechtsextreme Strukturen hinhalten. Es reiht sich ein in zahlreiche Repressalien gegen antifaschistische Bewegungen und Gruppen, nicht nur in Österreich. Die Schuldsprüche sollen Angst machen und jeder Person, die sich gegen rechte Umtriebe stark macht, das Gefühl vermitteln, einer allmächtigen Staatsgewalt ausgeliefert zu sein. Dem stellen wir uns mit der Forderung nach „Freiheit für alle Antifas“ entgegen. Der Staat soll wissen, dass er mit seiner Repressionslogik bei uns auf der Friedhofstribüne nicht durchkommt. Aktive Antifaschist*innen werden in unseren Reihen und auf der Tribüne immer willkommen sein. 

Transparentsprüche und Statements wie dieses hier sind nur kleine Mosaiksteine einer immer wichtiger werdenden Solidarität. Gerichtsverfahren kosten nicht nur Geld, sondern den Betroffenen auch viel Kraft und Nerven. Die Auswirkungen von Urteilen wie jenes, das hier ausgesprochen wurde, hängen lange nach. Ausdrücklich wollen wir dazu aufrufen, Spenden zur Bewältigung der Prozesskosten auf das untenstehende Solidaritätskonto zu überweisen. 

United we stand!

Für ein Ende der Staatsgewalt!

Spenden an:

Rote Hilfe Wien
IBAN: AT46 6000 0103 1036 9883
Verwendungszweck: antifa2020 

Hintergründe:

https://rotehilfe.wien/mit-josef-hat-es-begonnen/

(Foto by Christoph Glanzl)

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

28.10. Neusiedl & 5.11. Preding Away

Traditionell die beste Auswärtsfahrt des Jahres und für 2022 auch die letzte in der Regionalliga. Wir bleiben nach Abpfiff noch eine Stunde beim NSC um Party- & Weinzelt einen Besuch abzustatten. (Sollte mehr als ein Bus zustande kommen, fährt einer direkt nach Spielende retour!)

Freitag, 28.10.2022
SC Neusiedl – Wiener Sport-Club
Abfahrt 18:00 Alszeile
Spielbeginn 20:00
Ankunft Alszeile ca. 00:15
Fahrpreis: 12 Euro

Die Anmeldung zu den Busfahrten ist über folgende Kanäle möglich:
– persönlich beim Reiseleitungsteam
– fhtontour@friedhofstribuene.at
– 0677-62796817 – Anruf, SMS, Signal, WhatsApp, Telegram
– www.facebook.com/friedhofstribuene

——————————————————————————–

Einmal pro Halbsaison gibt es einen Bus zu einem Auswärtsspiel in der 2. Frauen Bundesliga. Nach dem Ausflug im Frühjahr nach Krottendorf (Ortsteil Preding) geht es diesmal 60km weiter süd-westlich ins ‚richtige‘ Preding. Die Aufsteigerinnen setzten sich in der Relegation sensationell gegen die Althletikerinnen aus Linz durch und konnten auch in der 2. Liga schon ein einige Punkte sammeln. Ein auch tabellarisch ganz wichtiges Spiel. Die vergangenen Busse nach Kleinmünchen & Krottendorf sind jetzt schon fast legendär. Auf der Fahrt sind wieder einige Specials eingeplant, Anmeldung bereits möglich!

Samstag, 5.11.2022
Preding – Wiener Sport-Club
Abfahrt 11:00 Alszeile
Spielbeginn 15:00
Ankunft Alszeile ca. 20:30
Fahrpreis max. 17 Euro

——————————————————————————–

Die weiteren Termine der kommenden beiden Wochen:

Kalenderwoche 42:

Do, 20.10., Cup-Achtelfinale
Wiener Sport-Club – FK Austria Wien
20:30 Sportclub-Platz

Fr, 21.10., 2. Frauen Bundesliga
SV Weikersdorf – Wiener Sport-Club
19:30 Puchberger Str., 2722 Weikersdorf am Steinfelde

Sa, 22.10., 2. Landesliga Männer
WSC 1b – PHH Fortuna 05
15:00 Trainingszentrum Erdbrustgasse

Sa, 22.10., Wiener Frauen Landesliga
SU Schönbrunn – WSC 1b
16:30 USZ Hetzendorf (Hervicusgasse 13-15, 1120)

Eishockey:
Mi, 19.10. WSC II – Transistor (21:15 Stadthalle)
Do, 20.10. WSC I – Teifl (21:10 Eisring Süd)

Kalenderwoche 43:

Di, 25.10., Regionalliga Ost
Wiener Sport-Club – SC Wiener Neustadt
19:30 Sportclub-Platz

Sa, 29.10., 2. Frauen Bundesliga
Wiener Sport-Club – FC Südburgenland
14:00 Sportclub-Platz

Sa, 29.10., 2. Landesliga Männer
Siemens Großfeld – WSC 1b
14:00 Sportplatz Siemens (1210, Heinrich v. Buol-G. 3)

So, 30.10., Wiener Frauen Landesliga
WSC 1b – FAK 1c
14:00 Trainingszentrum Erdbrustgasse

Eishockey:
Mo, 24.10. WSC I – Wookies (19:30 Stadthalle)
Sa, 29.10. WSC II – VIHC (21:15 Stadthalle)

Veröffentlicht unter On Tour | Schreib einen Kommentar

14.10. Draßburg/Rasporak Away

Diese Woche gleich wieder eine Busfahrt. Im Gegensatz zum blamablen Liga-Cup Spiel im Juli gibt es diesmal wieder einen Bus ins Burgenland. Es wäre an der Zeit, einmal drei Punkte gegen den ASV zu holen.
Damit es zu keiner Kollision mit dem Heimspiel des Frauenteams gibt, wurde die RLO Partie im Vorfeld auf Freitag verschoben. Ohne der Einwilligung aus Draßburg/Rasporak wäre die Verschiebung nicht möglich gewesen. Ein voller Bus wäre ein guten Dank dafür!

Freitag, 14.10.2022
ASV Draßburg – Wiener Sport-Club
Abfahrt 17:15 Alszeile
Spielbeginn 19:00
Ankunft Alszeile ca. 22:30
Fahrpreis ca. 12 Euro

Die Anmeldung zu den Busfahrten ist über folgende Kanäle möglich:
– persönlich beim Reiseleitungsteam
– fhtontour@friedhofstribuene.at
– 0677-62796817 – Anruf, SMS, Signal, WhatsApp, Telegram
– www.facebook.com/friedhofstribuene

——————————————————————————–

Sa, 15.10., 2. Frauen Bundesliga
Wiener Sport-Club – Carinthians Hornets
14:00 Sportclub-Platz

Die weiteren Termine des Wochenendes:

Fr, 14.10., 2 Landesliga Männer
Red Star Penzing – WSC 1b
19:00 Red Star Platz (1160, Kendlerstrasse 38)

So, 16.10., Wiener Frauen Landesliga
WSC 1b – Dynama Donau
14:00 Trainingszentrum Erdbrustgasse

Eishockey:
Nach sehr langer eisfreier Zeit gibt es ein Comeback unserer liebsten Schläger-Teamsportart!

Do, 13.10. – 19:30 Eisring Süd
WSC Eishockey I – EC Austrian Angels

So, 16.10. – 17:00 Eisstadthalle
WSC Eishockey II – EHC Vienna Ducks

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

2. Bus nach Krems!

Achtung es wird einen zweiten Bus nach Krems geben!

Freitag, 7.10.2022
Kremser SC – Wiener Sport-Club
Abfahrt 18:00 Alszeile
Spielbeginn 20:00
Ankunft Alszeile ca. 23:30
Fahrpreis ca. 12 Euro
Die Anmeldung zu den Busfahrten ist über folgende Kanäle möglich:
– persönlich beim Reiseleitungsteam
– fhtontour@friedhofstribuene.at
– 0677-62796817 – Anruf, SMS, Signal, WhatsApp, Telegram
– Freund_innen der Friedhofstribüne
Veröffentlicht unter FHT on Tour | Schreib einen Kommentar

7.10. Krems Away

 

Update 5.10.: Es gibt einen zweiten Bus und somit wieder ein paar freie Plätze.

Update 4.10.: Der Bus nach Krems ist voll! Es gibt eine Warteliste. Das Stadion befindet sich nahe dem Bahnhof, es gibt auch nach Abpfiff noch Züge nach Wien.

Auf diese Fahrt haben sich nicht wenige seit Längerem gefreut. Der ebenfalls schwarz-weiße Kremser SC ist vergangene Saison nach spektakulärer Relegation gegen Donau nach 15 Jahren Abstinenz der Aufstieg in die Regionalliga Ost gelungen. Der Traditionsverein ist, sowohl was Stadion und Anhängerschaft betrifft, eine willkommene Abwechslung zu so manchem Dorfplatz der Liga.

Freitag, 7.10.2022
Kremser SC – Wiener Sport-Club
Abfahrt 18:00 Alszeile
Spielbeginn 20:00
Ankunft Alszeile ca. 23:30
Fahrpreis ca. 12 Euro

Die Anmeldung zu den Busfahrten ist über folgende Kanäle möglich:
– persönlich beim Reiseleitungsteam
– fhtontour@friedhofstribuene.at
– 0677-62796817 – Anruf, SMS, Signal, WhatsApp, Telegram
– www.facebook.com/friedhofstribuene

——————————————————————————–

Die weiteren Termine der kommenden beiden Wochenenden:

Kalenderwoche 39:

Fr, 30.9., Regionalliga Ost
Wiener Sport Club – FC Mauerwerk
19:30 Sportclub-Platz

Sa, 1.10., 2. Frauen Bundesliga
Wiener Sport-Club – SPG Geretsberg/Bürmoos
14:00 Sportclub-Platz

Sa., 1.10., 2. Landesliga Männer
WSC 1b – Hellas Kagran
15:30 Trainingszentrum Erdbrustgasse

Sa, 1.10., Wiener Frauen Landesliga
WSC 1b – Wiener Viktoria
16:15 Sportclub-Platz

Kalenderwoche 40:

Sa., 8.10., 2. Frauen Bundesliga
SV Horn – Wiener Sport-Club
13:00 SV Horn Platz III (Hopfengartenstraße)

Sa., 8.10., 2. Landesliga Männer
WSC 1b – Columbia Floridsdorf
15:00 Trainingszentrum Erdbrustgasse

Sa, 8.10., Wiener Frauen Landesliga
SC Neusiedl am See 1919 – WSC 1b
17:30 Sportplatz Neusiedl

Veröffentlicht unter On Tour | Schreib einen Kommentar