FC Roma – ab 8.4. im Schikaneder

Mal wieder was aus dem Bereich Kultur, nämlich ein Kinotipp – und mit Fußball hat’s auch was zu tun. 

Im Schikaneder wird ab 8.4. die Doku “FC Roma” gezeigt, der auch schon beim This Human World – International Human Rights Festival 2016 gezeigt wurde.

Regisseur Tomás Bojar dokumentiert dabei die Geschichte des Fußballklubs “FC Roma”, der im letzten Jahr in der untersten Liga in den tschechischen Fußball-Ligabetrieb eingestiegen ist und aufgrund der Zugehörigkeit der Spieler zur Gruppe der Roma nun mit zahlreichen Problemen zu kämpfen hat.
Viele Gegner in der Liga boykottieren die Spiele des FC Roma, bei Spielen, die bestritten werden, wird den Spieler mit stereotypen Vorurteilen begegnet, im Trainingsbetrieb werden der Mannschaft Prügel zwischen die Beine geworfen – und trotzdem behält sich das Team seinen Humor.
Nicht zuletzt aufgrund des Boykotts der Gegner und der damit verbundenen Siege am Grünen Tisch ist man am Weg in die nächste Liga höher.
Bleibt zu hoffen, dass der FC Roma dort auch geregelt und sportlich beweisen darf, dass sie nur eines wollen: nämlich sich im Fußball mit ihrem Gegner zu messen!

Im Anschluss an den Film steht Regisseur Bojar zu einer Gesprächsrunde zur Verfügung.FC Roma from Waystone Film on Vimeo.

Dieser Beitrag wurde unter Fussball, Gesellschaftliche Anliegen, Kultur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.