24.3.: G’lesen wird im Flag – und zwar vom Bezirkowitsch persönlich

So, die Februar Konzertreihe ist in die Historie eingegangen (mit Recht), am 12.3. steht das Theaterstück “Rund Eckig Schwul” am Sportclub-Platz am Programm und um dem kulturellen Reigen noch eins obendrauf zu setzen, wird auch mal wieder gelesen. Und zwar am 24.3. um 19 Uhr im Flag.

Für die Lesung dürfen wir Maximilian “Bezirkowitsch” Zirkowitsch ankündigen, der uns Die Geschichte der Partei für den gemäßigten Fortschritt im Rahmen des Gesetzes näherbringen wird.

2016-03-24_Bezirkowitsch_Lesung

Wir zitieren (um nicht zu sagen: wir kopieren schamlos aus bestehenden Quellen wie der  oben übers Bild verlinkten Facebook Veranstaltung):

Jaroslav Hašek, Schöpfer des Braven Soldaten Schwejk, trat 1911 mit der Partei für den gemäßigten Fortschritt im Rahmen des Gesetzes zur Reichsratswahl in Prag an. Die Forderungen umfassten die Verstaatlichung der Hausmeister, die Beschaffung von Taschenaquarien für ihre WählerInnen und die Einführung des Alkoholismus.
Maximilian Zirkowitsch stellt die Geschichte der ersten Satirepartei vor, wird aus Versammlungsprotokollen lesen, Reden halten und, wenn noch Zeit ist, auch eigene Texte unterbringen. Zugabe (angefr.)

#bezirkowitsch ist seit 2008 das ideologische Schwergewicht der Satiregruppe HYRA. Zuletzt gelang ihm es mit der Wahlkampfparodie #bezirkowitsch und der Forderung nach Umbenennung des 15. Wiener Gemeindebezirks in “Rudoifsheim, Oida!” 362 Vorzugsstimmen zu erringen.

Könnt lustig werden. Und damit laden wir euch herzlich ein im Flag vorbeizuschauen!

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftliche Anliegen, Kultur, The Flag, Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to 24.3.: G’lesen wird im Flag – und zwar vom Bezirkowitsch persönlich

  1. Pingback: AKTUELLES | FreundInnen der Friedhofstribüne

Kommentare sind geschlossen.