Rückführung – wo stehen wir?

In der Winterpause war es naturgemäß wieder etwas stiller um den Fußball – etwas zu still für deinen Geschmack? Sei beruhigt – nur vor den Kulissen– denn hinter den Kulissen wurde (und wird) der Rückführungsprozess weiter fleißig vorangetrieben:

Wie unter anderem auf Facebook und auf der Homepage des WSK kommuniziert wurde, konnte am 15. Dezember, im Rahmen der Mitgliederversammlung des WSK, der „Letter of Intent“ sowohl von Seiten des WSK als auch vom WSC unterzeichnet werden. Damit ist einer der zentralen Meilensteine für die Rückführung gelegt, wenngleich viel Arbeit bleibt.

Zentrale Punkte des Letter oft Intent (LOI) sind die gegenseitige Willensbekundung zur Rückführung des Fußballbetriebs in den WSC als „Ein-Vereins-Modell“ und den damit verbunden Bedingungen.

In der fußballlosen Zeit wurden aber auch weitere Schritte gesetzt. Es gab einerseits Treffen zwischen den beiden Vereinen, aber auch die Verhandlungen mit dem potentiellen Unterstützer wurden weitergeführt. Ebenso bestehen Kontakte zum Wiener Fußballverband, der hinsichtlich der formalen Rückführung eine wesentliche Rolle spielt.
Wir sind über die Fortschritte jedenfalls sehr froh und hoffen, dass der weitere Verlauf mindestens genauso flüssig weiterläuft. Wir wissen aber auch um die Hürden Bescheid und wollen speziell bei der finanziellen Herausforderung auch unseren Teil dazu beitragen. Dies bedeutet, dass in dem bereits vielfach kommunizierten 3-Säulen-Modell wir Fans 100.000 Euro bis zur WSC-Mitgliederversammlung im Mai aufstellen müssen. Bei dieser Mitgliederversammlung werden die Mitglieder darüber entscheiden, ob der Entschuldungsprozess so weit vorangeschritten ist, dass eine Rückführung ohne Bedenken von den Mitgliedern getragen werden kann.

Während die Anhängervereinigung bereits fleißig sammelt, hat auch die FHT die ersten Euros gesammelt. Seitdem gab es am 13. Jänner das Soli-Fest für die WSC-Fußballsektion im Flag. Weitere Veranstaltungen sind bereits in Planung. Auch das Song-Book der FHT wird in den kommenden Wochen fertig gestellt und wird mit den Einnahmen komplett in die „Fan-100.000“ fließen.

Den großen Sprung aber soll das kommende Crowdfunding Projekt bringen! Im Rahmen dieses Projekts können sich Geldbeutel aller Größen und Dicken beteiligen und ihren Beitrag zum Gelingen beitragen. Sobald hier Konkreteres gesagt werden kann, werden wir Euch darüber informieren. Wichtig ist, dass dieses Projekt nur gelingen kann wenn jede und jeder sich angesprochen fühlt – es wird neben einem finanziellen Beitrag euer aller Unterstützung bedürfen. Zur Zielsetzung können wir schon mal sagen: ambitioniert, aber sicher nicht aus der Welt. Es stehen jedenfalls spannenden Woche bevor – die man übrigens nicht passiv über sich ergehen lassen muss: Deine Hilfe ist herzlich willkommen! Schau einfach mal beim nächsten Treffen vorbei:

das findet übrigens am 22. Februar 2017, 19 Uhr, im Flag statt. Wir freuen uns auf eure rege Teilnahme!

Mehr Infos zur Rückführung und zu unseren Beiträgen gibt es in den nächsten Wochen hier und wie immer ausführlich bei den FHT-Treffen.

Come together – kommt z’samm!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rückführung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Rückführung – wo stehen wir?

  1. Pingback: 14.3.: Infoabend Fanbeteiligung zur Rückführung des WSK in den WSC | FreundInnen der Friedhofstribüne

Kommentare sind geschlossen.